0%

Wenn am Ende des Geldes schon wieder zu viel Monat übrig bleibt, weißt du, du musst entweder etwas ändern oder mal wieder deine Eltern anrufen. Damit das peinliche Gespräch ausbleibt und du deine Finanzen ein bisschen besser in den Griff bekommst, haben wir ein paar Tipps & Tricks, wie du besser mit deinem Geld umgehen kannst.

 

Unnötige Kosten senken oder streichen

Zuallererst ist es hilfreich, dir deine monatlichen Ausgaben näher anzusehen. Mach dir einen Überblick über deinen Kontoauszug und schau dir an, was du wirklich jeden Monat ausgibst und wofür. Am besten du schreibst dir eine Liste oder machst eine Excel Tabelle mit allen Ein- und Ausgaben pro Monat. Um deine Ausgaben zu tracken, kannst du auch eine App verwenden! Wir empfehlen z.B.: Next, Money Manager oder Wallet.

Und dann beginnt der Spaß: Wo kannst du Kosten senken oder sogar streichen?

Ein paar Beispiele:

● Benötigst du wirklich Netflix, Amazon Prime, Disney+ und Sky? Reicht nicht ein Streaming Anbieter?
● Fitnessstudio Kosten: Sei ehrlich, wann warst du das letzte Mal trainieren? Wenn du dich nicht mehr daran erinnern kannst, dann ist es Zeit zu kündigen!
● Auch deine Strom- und Gas-Kosten solltest du regelmäßig vergleichen und eventuell Anbieter wechseln!
Ist dein Handy- oder Internettarif vielleicht zu teuer? Schau bei educom vorbei, dort gibt es die günstigsten Studententarife, und wenn du Freunde dazu einlädst, erhältst du zusätzlich educoins, die du für  Gratismonate oder Gutscheine von Amazon, Netlix & Co. einlösen kannst.

 

Sorgältig ausmisten

Anstatt die Bankomatkarte zu zücken, sobald der Kleiderschrank nicht mehr den aktuellen Trends entspricht, solltest du zuerst mal schauen, was du eigentlich zuhause hast. Am besten du sortierst all deine Sachen und mistet aus, was du mit Sicherheit nicht mehr brauchen oder verwenden wirst. Manchmal findet man beim Aufräumen längst vergessene Schätze und kann sich so Geld sparen! Man hat danach aber definitiv einen besseren Überblick, was man hat und was man tatsächlich braucht.

Pro Tipp: Verkaufe deine alten Sachen auf willhaben oder Spock, so bekommst du wieder Geld rein!

Schnäppchenjagd

Gib dich nicht gleich mit dem erstbesten Angebot zufrieden!

Egal ob du einen neuen Laptop, einen neuen Handytarif oder neue Schuhe brauchst, betreibe im Vorfeld etwas Recherche, um das beste Angebot zu finden. Schau dich nach verschiedenen Marken, Anbietern und Preisen um und wenn das Objekt deiner Begierde immer noch außerhalb deines Budgets liegt, kannst du dich nach Studentenrabatten und sonstigen Aktionen erkundigen. Bei den meisten Unternehmen gibt es Studentenrabatte, frag einfach mal nach, bevor du etwas kaufst! Fragen oder googeln kostet nichts.

Auch bei Sport & Kultur kannst du ordentlich sparen - von den günstigen Sportkursen (fast 300 Sport- und Bewegungsformen stehen zur Auswahl!) am USI (Universitätssportinstitut) bis zu Theatertickets ab € 6,-, ermäßigten Kinokarten oder Gratis-Eintritt in Museen wird dir auch nach der Uni nie fad werden.

Vielerlei Studentenrabatte und Gutscheine findest du auf edudeals.at. Egal ob Mode, Studentenkonto, Lebensmittel, Restaurants und Bars oder Freizeitgestaltung – wir holen zusammen mit unseren Partnern für dich überall das Meiste heraus und das natürlich völlig kostenlos. Ziel ist ganz viel sparen und ganz wenig ausgeben. Du findest dort z.B. Gutscheine für Burger King, McShark, Austrian Airlines, Cyberport, Lidl, Vresh und noch viele mehr!

 

Sharing is caring!

Wenn du in einer WG lebst oder es dir noch zuhause gemütlich machst, hast du Glück – denn du bist nicht auf dich allein gestellt! Deine Mitbewohner und du wollen sich eine Playstation 4 oder einen neuen Fernseher gönnen – dann legt euer Geld zusammen! Falls einer irgendwann ausziehen sollte, kann die Differenz beglichen werden. 

Außerdem könnt ihr beim gemeinsamen Kochen jede Menge Geld sparen! Eine fette Portion Pasta, eine selbstgemachte Pizza oder selbst zusammengestellte Tortilla-Wraps sind günstiger, als man denkt!